Kohleausstieg

VW setzt den Fuel Switch um

Volkswagen AG

VW verzichtet auf Steinkohle und setzt zukünftig auf das klimafreundlichere Erdgas.

Der Volkswagen-Konzern setzt den Fuel Switch um: Die beiden unternehmenseigenen Kraftwerke am Standort Wolfsburg sollen grundlegend modernisiert und von Steinkohle auf Erdgas umgestellt werden. Mit den neuen und hocheffizienten Gasturbinen für die Kraftwerke werden die CO2-Emissionen in der Strom- und Wärmeerzeugung dauerhaft um rund 1,5 Millionen Tonnen pro Jahr reduziert. Dies entspricht dem jährlichen CO2-Ausstoß von derzeit ca. 870.000 Fahrzeugen und ist ein Rückgang von fast 60 Prozent im Vergleich zu den bisherigen Emissionen der Kraftwerke. Auf die deutschen Produktionsstandorte umgelegt, würde dies einer Reduktion von 50 Prozent entsprechen. Die Inbetriebnahme der neuen Anlagen ist für den Zeitraum zwischen 2021 und 2022 geplant.