Praxis

gat|wat 2021 in Bestform!

DVGW/Nicolas Det

Impressionen von der gat | wat 2019

Die gat|wat hat die Corona-bedingte Zwangspause im vergangenen Jahr genutzt, um sich mit neuen Formaten und Features noch attraktiver und breiter aufzustellen. Erstmals findet die wichtigste Branchenveranstaltung der Energie- und Wasserwirtschaft als Hybrid-Event mit zwei Präsenztagen am 24. und 25. November 2021 in Köln und einem vielfältigen, siebenwöchigen Online-Programm statt. Außerdem werden die Kongressformate aus den Kölner Messehallen direkt via Livestream ins Internet übertragen. Bei all den Veränderungen ist jedoch eines gleich geblieben: Ihrem Credo, die zentrale Informations- und Networking-Plattform von und für Branchenexpertinnen und -experten aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft zu sein, ist die Leitveranstaltung der Gas- und Wasserwirtschaft auch weiterhin verpflichtet.

gat 2021: An Wasserstoff führt kein Weg vorbei
Die Auswirkungen der künftigen Energiepolitik in Deutschland und Europa stehen im Mittelpunkt der gat 2021. Wesentliche Voraussetzungen, eine umweltschonende, sichere und sozialverträgliche Energieversorgung in Deutschland zu gewährleisten, sind die klimaneutrale Erzeugung dieses Energieträgers ebenso wie die Nutzung der vorhandenen Gasinfrastruktur. Als verantwortlicher Regelsetzer hat der DVGW einen maßgeblichen Anteil daran, dass Fern- und Verteilnetze ebenso wie Gasendgeräte fit für steigende Anteile von Wasserstoff („H2ready“) gemacht werden können. Daneben wird ein System technischer Regeln für 100 Prozent Wasserstoff entwickelt. Auch Zertifizierungsprogramme und Prüfgrundlagen müssen in diesem Kontext angepasst und erweitert werden. Um dies zu ermöglichen und zu beschleunigen, hat der DVGW im Rahmen seines Innovationsprogramms für Wasserstoff rund 15 Mio. Euro bereitgestellt. Ziel des DVGW ist es, eine wirtschaftliche, umweltverträgliche und sichere Versorgung mit klimaneutraler Energie zu schaffen und so den Aufbau einer klimaschonenden und wirtschaftlich rentablen Wasserstoffwirtschaft in Deutschland aktiv mitzugestalten. Die Agenda der gat 2021 diskutiert, eng mit dem H2-Innovationsprogramm verknüpft, die zentralen Bausteine der gesamten Wasserstoff-Wertschöpfungskette – von der Erzeugung über den Transport und die Verteilung bis hin zur Anwendung in den Sektoren Wärme, Industrie und Stromerzeugung.

wat 2021: Klimawandel und Schutz der Ressourcen
Mit der Nationalen Wasserstrategie hat das Bundesumweltministerium deutlich gemacht, dass es einen hohen Handlungsbedarf zur künftigen Sicherung der Trinkwasserversorgung in Deutschland anerkennt. Damit wurde ein wichtiger Grundstein hin zu einem nachhaltigeren Wassermanagement gelegt. Die ausgedehnten Hitze- und Dürreperioden, sich häufende Starkwetterereignisse, aber auch zunehmende Schadstoffeinträge in die Gewässer sind ernst zu nehmende Gefahren, denen sich die politisch Handelnden ebenso wie die Branche in zunehmendem Maße stellen müssen. Dass die Auswirkungen des Klimawandels für die Wasserwirtschaft eine große Herausforderung darstellen, belegt auch eine DVGW-Umfrage im Mai 2021 unter insgesamt 180 Wasserversorgern. Auch wenn es bislang nur punktuell und regional begrenzt zu Einschränkungen in der Versorgung gekommen ist, so gelangen die Anlagen und Netze der Versorger immer häufiger an ihre Kapazitätsgrenzen. Für entsprechende Anpassungsmaßnahmen an den Klimawandel erwarten Wasserversorger der Umfrage zufolge in den nächsten zehn Jahren rund dreimal so hohe Aufwendungen wie in der vergangenen Dekade – Herausforderungen, die die Branche allein nicht bewältigen kann.
In einem zusammen mit weiteren Verbänden erarbeiteten Positionspapier wird auf den eindeutigen Vorrang der öffentlichen Wasserversorgung gegenüber anderen Nutzergruppen oberste Priorität gelegt. Auch ein besserer Schutz der Trinkwasserressourcen vor Verunreinigungen steht ganz oben auf der Agenda. Die wat 2021 widmet diesem aktuellen Themenkomplex u. a. mit Vertreterinnen und Vertretern von Landespolitik und Behörden prominent besetzte Podiumsdiskussionen sowie weitere inhaltlich vertiefende Panels.

Hygienekonzept und COVID-19 Schutzmaßnahmen für Ihre Sicherheit
Ein umfassendes Hygienekonzept sorgt dafür, dass sich Teilnehmende und Aussteller auf dem gesamten Veranstaltungsgelände der Kölnmesse sicher bewegen können:

  • Online-Registrierung und Online-Tickets: Nachverfolgung und kontaktloser Zutritt
  • Besucherstromsteuerung: Wir behalten im Blick, wer wann wo ist
  • erhöhter Luftaustausch: Hier kann man sorglos durchatmen
  • Desinfektion und Reinigung: keine Chance für Viren
  • Raum für Begegnung: Für ausreichend Abstand ist gesorgt

Weitere Informationen zum Programm und zur Anmeldung finden Sie unterwww.gat-wat.de.

 


X

Wir verwenden Cookies

Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Dabei handelt es sich um technisch erforderliche Cookies sowie optionale Marketing-Cookies, die der Zugriffsanalyse für unsere Website dienen. Indem Sie auf die Schaltfläche „Alles aktivieren“ klicken, akzeptieren Sie den Einsatz von allen Arten von Cookies. Falls Sie einige Cookies bei Ihrem Besuch auf unserer Website nicht einsetzen möchten oder für weitere Informationen über Cookies wählen Sie bitte das Feld „Individuelle Cookie Einstellungen“.