Politik

Die deutsche Wasserwirtschaft als verlässlicher Partner

BMWi/Susanne Eriksson

Übergabe des Branchenbildes der deutschen Wasserwirtschaft an Elisabeth Winkelmeier-Becker, parlamentarische Staatssekretärin im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi)

Vertreter der deutschen Wasserwirtschaft, darunter auch Repräsentanten von DVGW und BDEW, haben am 18. Juni 2020 das „Branchenbild der deutschen Wasserwirtschaft 2020“ an Elisabeth Winkelmeier-Becker, ihres Zeichens parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie (BMWi), übergeben. Das Branchenbild gibt einen aktuellen Überblick darüber, welche wichtigen Leistungen die Wasserver- und Abwasserentsorgung in Deutschland erbringt und dokumentiert gleichzeitig aktuelle Rahmenbedingungen, Aufgaben wie auch Herausforderungen.

Anlässlich der Übergabe betonte Elisabeth Winkelmeier-Becker, welchen hohen Qualitätsstandard die deutsche Wasserwirtschaft insbesondere im internationalen Vergleich erbringe: „Trinkwasser ist in Deutschland ein Markenzeichen. Die Wasserwirtschaft sorgt dafür, dass es in hervorragender Qualität und ausreichender Menge zur Verfügung steht. Das Branchenbild 2020 belegt die auch im europäischen und internationalen Vergleich gleichbleibend sehr hohe Leistungsfähigkeit der Wasserwirtschaft in Bezug auf Sicherheit, Qualität, Nachhaltigkeit, Wirtschaftlichkeit und Kundenzufriedenheit.“

Zu den wesentlichen Herausforderungen für die Wasserwirtschaft hierzulande zählen laut dem in Abstimmung mit dem Deutschen Städtetag und dem Deutschen Städte- und Gemeindebund erarbeiteten Bericht in erster Linie der klimatische und der demografische Wandel, die Digitalisierung und das sich wandelnde Gebrauchsverhalten der Bevölkerung; hinzu kommen Nutzungskonflikte mit Industrie und Landwirtschaft. Aber auch die Tatsache, dass immer mehr menschengemachte Stoffe (wie z. B. Spurenstoffe aus Arzneimitteln oder Nitrat) in die Trinkwasserressourcen eingetragen werden, wird die Branchenakteure in den nächsten Jahren verstärkt beschäftigen. Darüber hinaus hat die Corona-Pandemie unlängst eindrucksvoll unter Beweis gestellt, wie wichtig – gerade in Krisenzeiten – eine zuverlässige Versorgung mit unserem wichtigsten Lebensmittel ist.

Die deutschen Trinkwasserver- und Abwasserentsorger stellen sich diesen Aufgaben und werden mit ihrer Arbeit auch in Zukunft dazu beitragen, die hohe Leistungsfähigkeit der Wasserwirtschaft aufrecht zu erhalten – „Auf uns ist Verlass“, so das einstimmige Fazit der Branchenakteure.