Praxis

Gut gefüllte Gasspeicher dank mildem Winter

Aufgrund milder Temperaturen im vergangenen Winter mussten die gespeicherten Gasvorräte kaum in Anspruch genommen werden. Derzeit liegt der Füllstand der Gasspeicher bei mehr als 70 Prozent. „Für die Versorgung im Frühling und Sommer sind dementsprechend ausreichend große Gasvorräte vorhanden“, sagt Sebastian Bleschke, Geschäftsführer der Initiative Erdgasspeicher e.V. (INES). Auf dieser Basis könne eine Vorsorge auch für den kommenden Winter problemlos erfolgen.

Die Betreiber der deutschen Gasspeicher bereiten sich nicht nur in Krisenzeiten, sondern auch fortlaufend während des Normalbetriebs auf jede denkbare Versorgungslage in Zusammenarbeit mit den entsprechenden Behörden vor. Dazu besteht seit mehreren Jahren der UP KRITIS, eine öffentlich-private Kooperation zwischen Betreibern kritischer Infrastrukturen, deren Verbänden und den zuständigen staatlichen Stellen. Die INES als ein Zusammenschluss von Betreibern deutscher Gasspeicher mit derzeit 13 Mitgliedern repräsentiert über 90 Prozent der deutschen Gasspeicherkapazitäten und ist Mitglied des UP KRITIS.