Technik

H2FUTURE: Weltweit größte Wasserstoff-Pilotanlage in Betrieb gegangen

voestalpine

Einblick in die Pilotanlage im österreichischen Linz

Die derzeit weltgrößte Pilotanlage zur CO2-freien Herstellung von „grünem" Wasserstoff hat im November 2019 am voestalpine-Standort im österreichischen Linz erfolgreich ihren Betrieb aufgenommen. Die Anlage gilt als die derzeit wirkungsvollste und modernste ihrer Art. Ziel des Projektes ist, zu testen, ob die eingesetzte Technologie für eine großindustrielle Produktion von grünem Wasserstoff geeignet ist. Außerdem wird mit dem EU-geförderten 18-Millionen-Euro-Projekt das Potenzial zum Bereitstellen von Netzdienstleistungen und dem möglichen Ausgleich von Schwankungen im Stromnetz erforscht. Voestalpine hat sich zum Ziel gesetzt, die CO2-Emissionen in der Stahlherstellung in den kommenden Jahren deutlich zu reduzieren. Die Inbetriebnahme der Wasserstoff-Pilotanlage gilt als wesentlicher Schritt, um die Technologietransformation voranzutreiben. Neben voestalpine gehören auch noch VERBUND, Siemens, Austrian Power Grid, K1-MET und TNO zum Projekt H2FUTURE.