Wissen

Mit Gas im Tank das Klima schützen: Sonderausgabe zur Gasmobilität

 istockphoto - baona, wvvgw

CNG, LNG und erneuerbare Gase für eine klimafreundliche Mobilität.

Die Energiewende ist in der Mobilität noch nicht angekommen: Umweltbelastungen durch Luftschadstoffe wie Stickoxid und Feinstaub, aber auch der Ausstoß des klimaschädlichen Treibhausgases CO2 gehen zum großen Teil auf das Konto des Verkehrssektors. Die aktuelle Diskussion zur Luftreinhaltung in Ballungsräumen, verbunden mit drohenden Fahrverboten, zeigt die Dringlichkeit, Schadstoffemissionen wirksam zu reduzieren.

Gasförmige Kraftstoffe können hierbei helfen. Selbst mit konventionellem Erdgas betriebene Pkw stoßen 96 Prozent weniger Stickoxide aus als Diesel-Fahrzeuge. Hinzu kommt, dass sie nur die Hälfte des Feinstaubs und der Geräuschemissionen produzieren. Beim klimaschädlichen CO2 können 7 Prozent eingespart werden. Ersetzt man nur ein Fünftel des Erdgases durch regenerativ erzeugte Gase, werden bereits 23 Prozent weniger CO2 ausgestoßen.

In der ewp-kompakt-Ausgabe „Mobilität – CNG, LNG & erneuerbare Gase für einen klimafreundlichen Verkehrssektor“ zeigen wir die Vorteile und Potenziale der Gasmobilität konzentriert und anschaulich auf. Auf 20 Seiten finden Sie Best-Practice-Beispiele, Hintergründe und Stimmen aus der Energie- und Automobilwirtschaft, aus Verkehrsbetrieben und Wissenschaft, die deutlich machen, dass die Vorteile von Gas als Kraftstoff nicht nur im Pkw-Bereich, sondern auch im Schwerlastverkehr, im öffentlichen Nahverkehr, in der Binnen- und Seeschiffahrt und sogar auf der Schiene zum Tragen kommen können.

Die Ausgabe können Sie unter diesem Link Online durchblättern und als PDF downloaden.